Hotspots

finden!
Geben Sie eine Adresse ein oder klicken Sie auf der Karte um einen Punkt festzulegen!
Entfernen
© The Hotel
4
Frech, aber mit Haltung: Das nur fünf Gehminuten vom Bahnhof oder dem KKL Luzern gelegene Luxus-Boutique-Hotel hat sich bei der Namensgebung auf das Wesentliche beschränkt. Was sich zuvor nach breiter Allgemeinheit anhört, offenbart sich schnell als Gesamtkunstwerk.
Sempacherstrasse 14
6002 Luzern
Schweiz
© Four Seasons
3
Four Seasons Resort Maldives Kuda Hura zählt zu den luxuriösesten auf den Malediven und ist umgeben von kristallklarem Wasser - und Weltklasse-Surfspots. Wie in allen Resorts der renommierten Hotel-Kette ist auch auf diesem Inselparadies die Erfüllung der Gästewünsche oberstes Gebot.
North Male Atoll
Malediven
© Four Seasons
4
Sie suchen einen Ort für ausladende Parties, mit luxuriösen Shopping-Meilen und exklusiven Locations zum Sehen und Gesehen werden? Dann sind Sie hier an der falschen Adresse. Im Fünf-Sterne Haus Four Seasons Langkawi ist man weit, weit weg von alledem. Unterhalb von Thailands Südküste gelegen, bildet der Archipel Langkawi eine tropische Ruhe-Oase im Andamanischen Meer.
Jalan Tanjung Rhu
07000 Langkawi, Kedah Darul Aman
Malaysia
© Laucala Hotel
2.5
Das Laucala Island Resort befindet sich auf einer 1.400 Hektar großen privaten Insel der Fijis inmitten von Kokosnussplantagen, Sandstränden, grünen Bergen und atemberaubender Natur. An der Nordspitze der Insel gelegen, beherbergt das Luxus-Resort einen unserer absoluten Pool-Favoriten: Das lang gezogene Badeparadies mit gläsernem Beckenrand ist ein Fernweh-Garant für sich. Und ein Sprung in diese Wasseroase dürfte für die etwa 30 Stunden lange Anreise entschädigen. Doch auch der Rest des luxuriösen Naturparadieses lädt zum Entdecken und Relaxen ein. Ideale Reisezeit: von April bis November
Laucala Island,
Fiji-Inseln
© Hollmann Beletage
4
Große Bettenburg? Nein. Unser Hoteltipp ist ein kleines, elegantes und unkonventionelles Boutique-Hotel mit Charakter. Das Hollmann Beletage im 1. Bezirk verfolgt eine ganz einfache Philosophie: Jeder Gast soll sich hier wie zu Hause fühlen.
Köllnerhofgasse 6
A-1010 Wien
Österreich
Telefon: +43.1.96 11 960
© Dar-Hi
2.5
Die Philippe-Starck-Schülerin Matali Crasset baute das Hotel 2010 am Rand der Sahara. Es sieht aus, als hätten sich Außerirdische von maurischer Architektur inspirieren lassen und die modernste Fata Morgana der Welt erschaffen: Wie Dragees ragen die Rohbetonbauten aus dem Sand, helle Farben dominieren die Räume. Der Stil: Im Angesicht der ewigen Sahara wird vergänglicher Luxus zur Farce. Deshalb hat Crasset jede Form von Behaglichkeit vermieden. Die Interieurs sind schlicht, verspielt ist nur der Umgang mit einigen Farben.
Quartier Ezzaouia
Naftah 2240
Tunesien
© Hotel Sezz
4.5
Etwas abseits vom schönen, aber sehr überlaufenen Saint-Tropez gelegen, will das „Sezz“ vor allem Ruhe und Luxus bieten: Jeder Gast hat einen privaten Assistenten, der sich anstelle eines Rezeptionisten um ihn kümmert und Strandausflüge oder Shoppingtrips in Luxuslimousinen organisiert. Übrigens: Designer Christophe Pillet, der auch für Lacoste tätig ist, hat alle Möbel des „Sezz“ gestaltet. Inspiriert vom Saint-Tropez der 50er-Jahre orientiert sich das Design an der Ästhetik eines provenzalischen Fischerdorfs.
151 Route des Salins
83990 Saint-Tropez
Frankreich
© The NoMad Hotel
4
Wie ein Grandhotel vergangener Tage befindet sich das „NoMad“ in einem Gebäude aus der Jahrhundertwende an der 28. Straße Ecke Broadway und empfängt mit 168 großzügig geschnittenen Zimmern seine Gäste. Spektakuläre Krönung des Aufenthalts: ein Besuch des „Rooftop“-Restaurants. Der Stil: Eine Liaison aus französischer Eleganz und downtown edge. Designer Jacques Garcia kombinierte Doppelbetten mit Lederkopfteil, exquisite Mahagonisekretäre und Perserteppiche auf abgewetzten Dielen.
1170 Broadway & 28th Street
New York, NY 10001
© The Thief
3
Dort, wo heute „The Thief“ steht, amüsierten sich früher Diebe und Huren. Ziel der Betreiber ist es nun, das beste Haus Norwegens zu führen. Mit Fjord-Blick durch die deckenhohen Fenster, perfektem Service und Videokunst anstelle der üblichen Pornokanäle könnte dieses Ansinnen durchaus funktionieren. Der Stil: Luxuriös und doch nicht protzig. In jedem Zimmer finden sich ebenso kleine wie teure Designerstücke, aber auch Teile der hoteleigenen Kunstsammlung, die von Richard Prince bis Andy Warhol reicht.
Landgangen 1
N-0252 Oslo
Norwegen
©QT Hotel
4
Das „QT Sydney“ vereint zwei historische Gebäude aus den 20er-Jahren - das einstige Kaufhaus Gowings und das ehemalige State Theatre. Die 200 Suiten wurden in zwölf unterschiedlichen Stilen eingerichtet, die eines eint: Sie sehen nicht nach Kaufhausramsch, sondern nach großer Bühne aus. Der Stil: In der Lobby des Hauses herrscht Eklektizismus auf Speed - als hätte jemand alle Stile des 20. Jahrhunderts in einen Raum pressen wollen. Erstaunlicherweise möchte man trotzdem möglichst lang darin verweilen. Und einen erstklassigen Barbier hat das Hotel auch im Angebot. Gentlemen, it's your turn!
49 Market Street
Sydney, NSW 2000
Australia

Seiten